Dienstag, 24. April, 20.00 Uhr

Maria Stuarda

Belcanto-Oper von Gaetano Donizetti | Semikonzertante Aufführung | Gastspiel Luzerner Theater, mit freundlicher Unterstützung der Dätwyler Stiftung | Fr. 55.– / Mitglieder forum theater (uri) Fr. 50.–

Zwei Regentinnen stehen sich gegenüber – beide mit dem Anspruch, England zu regieren. Elisabeth, amtierende Königin von England, protestantischen Glaubens, und Maria Stuart, Königin von Schottland, Katholikin. Das ist eine zu viel. Umgeben von Männern, die an der Macht partizipieren wollen, werden das private und das öffentliche Leben zu Schlachtfeldern der Diplomatie. Zudem sind beide Königinnen in denselben Mann verliebt, Graf von Leicester. Es toben Leidenschaften, die sich in Gesang verwirklichen: Belcanto – sinnlich verströmende Wohllaute, dramatisch zugespitzte Arien, Gesangsartistik mit vorwärtsdrängenden, perlenden oder messerscharfen Tonkaskaden. Ein Sängerinnen-Fest.

«Maria Stuarda» ist eine semikonzertante Aufführung und damit eine Fortsetzung des neu geschaffenen Aufführungsformats im ernsten Fach: Während 16/17 eine lebenslustige «Italienerin» in Rossinis komischer Oper ganz Algier und Luzern verrückt machte, fristet jetzt Maria Stuarda ihre gezählten Tage im Gefängnis. Benedikt von Peter und Friederike Schubert richten die Szene mit sparsamen Mitteln, sportlichem Zeitplan und unter kreativer Beteiligung des Sängerensembles ein.

Es spielen: Marina Viotti | Diana Schnürpel | Denzil Delaere | Bernt Ola Volungholen | Jason Cox | Sarah Alexandra Hudarew

Chor des Luzerner Theater, Luzerner Sinfonieorchester

Musikalische Leitung; Rolando Garza Rodríguez | Szenische Einrichtung; Friederike Schubert, Benedikt von Peter | Licht; David Hedinger | Choreinstudierung; Mark Daver

»» Luzerner Theater

» zur Ticketbestellung
weitere Events weitere Events weitere Events weitere Events
weitere Events zur letzten Seite
Inhalt drucken